Die GÖD Bundesheergewerkschaft distanziert sich in einer OTS Aussendung ganz klar vom parteipolitisch motivierten, maßlos aggressiven Vorgehen des Herrn Haidinger.

Echte Gewerkschaftsarbeit ist überparteilich und im Interesse aller Soldaten und Soldatinnen sowie Bediensteten

Wien (OTS) – In letzter Zeit häufen sich parteipolitisch motivierte Aussendungen der nicht repräsentativen Haidinger-Gewerkschaft, die auch den Namen „Bundesheergewerkschaft“ führt. Die kleine burgenländische FPÖ-Gewerkschaft des FP-Landtagsabgeordneten Manfred Haidinger vertritt keine gewerkschaftlichen Anliegen, sondern ausschließlich ihre eigenen parteipolitischen Interessen. Die verwendete Sprache ist aggressiv und bösartig.

Diese maßlose Aggression nützt niemandem und schadet allen: dem Ansehen des Bundesheeres, dem Ansehen unserer Soldaten und Soldatinnen sowie Bediensteten, und in der derzeitigen Aussendungswelle insbesondere den betroffenen Generälen, die durch diese unbedachte Agitation mit ihrer persönlichen Situation in die Öffentlichkeit gezerrt wurden. Mit seriöser Gewerkschaftsarbeit hat dieses unqualifizierte Vorgehen nichts zu tun.

Die GÖD-Bundesheergewerkschaft leistet überfraktionelle Arbeit und hat nur ein Ziel: die Wahrung und Förderung der Interessen unserer Soldaten und Soldatinnen sowie Bediensteten.

Rückfragen & Kontakt:

Vorsitzender der GÖD-Bundesheergewerkschaft
Mag. Walter Hirsch
Tel.: 0664/6221009
Rossauer Lände 1/06/04/06
1090 Wien

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191022_OTS0071/goedbundesheergewerkschaft-distanziert-sich-von-den-parteipolitisch-motivierten-aussagen-haidingers?fbclid=IwAR0F8lEQXko0XRJu1M8OZ9bLLE8EXSqP6ionsOnEu3gweVmYc23ERj5-5Hw

Please follow and like us:

Leave a Reply

*